CALCSTAR

Produktkostenkalkulation - Angebotskalkulation - Preiskalkulation - relative Deckungsbeitragsrechnung

Angebotskalkulation für Fertigungsbetriebe als “Parallelkalkulation” mit Anwendung der Zuschlags- und  Deckungsbeitragsrechnung mit integrierter Prozesskostenrechnung!

CALCSTAR ermöglicht neben einer transparenten Standardkalkulation auch das Kalkulieren für Einzelteile und für Baugruppen. 

 

 

Fachbericht Bänder Bleche Rohre „Besser im Parallelschwung“.

Fachbericht im Maschinenmarkt: „Permanenter Preisdruck verlangt nach präziserer Kalkulation“.

Fachbericht im Industrieanzeiger "Clever kalkulieren und Gewinne steigern".

Video abspielen
Folgende Fertigungsverfahren werden unterstützt:
 
  • Stanzen, Pressen, Tiefziehen …
  • Kunststoffspritzgießen (Mehrkomponenten)…
  • Druckguss, Kokillenguss…
  • Laserschneiden…
  • Oberflächenveredlung (Galvanisieren, Pulverbeschichten)…
  • Rohrbearbeitung (IHU)…
  • Drahtverarbeitung, Drahtbiegeteile..
  • Sintern…

Die Vorteile von CALCSTAR:

  • Zeit- und Kostenersparnis (Rapid Quoting),
  • Machbarkeitsüberprüfung nach Checklisten,
  • direkte Gegenüberstellung der Preisermittlung nach der Zuschlagskalkulation bei Vollkosten und zu Teilkosten (Deckungsbeitrag) unter Berücksichtigung der Markt- oder Zielpreise,
  • hohe Aussagekraft durch Anwendung der relativen Deckungsbeitragskalkulation,
  • direkte Vergleichbarkeit aller erstellten Kalkulationen in Form sortierbarer Listen,
  • Ermittlung verlust- und gewinnträchtiger Artikel,
  • Verbesserung der Kommunikation zwischen mehreren Abteilungen durch Netzwerkfähigkeit,
  • Kalkulation unter Berücksichtigung der Prozesskosten,
  • Angebotserstellung und Akquisition,
  • Geeignet für Kostenanalysen, Preisanalyse, CBD…

Um die Masken der Software CALCSTAR im Vollbild zu sehen, klicken Sie bitte auf das entsprechende Bild…

Ein übersichtliches Menü ermöglicht den schnellen Zugriff auf die verschiedenen Module.

Auflistung aller Angebotskalkulationen mit betriebswirtschaftlichen Kennziffern wie Deckungsbeitrag/h; Umsatz; Zeitbedarf werden angezeigt.

In dieser Maske können Notizen des Vertriebs dokumentiert werden, wie Realisierungschance in Prozent, Wiedervorlagetermin, Gesprächsnotizen …

Für jede Kalkulation kann ein fertigungsspezifischer „Fragenkatalog zur Machbarkeit“ abgearbeitet werden.

Im Formular Material werden die wichtigsten Angaben für das Einsatzmaterial dokumentiert und errechnet.
Zukaufteile und Lohnarbeiten können in einem gesonderten Modul errechnet werden. Bei der Kalkulation von Stanzteilen wird die Anzahl der benötigten Ringe (Coils) automatisch ermittelt und angezeigt.bsp.

In dem Formular Arbeitsplan werden die einzelnen Arbeitsgänge erfasst und als Parallelkalkulation (Gegenüberstellung der Vollkosten und Teilkosten) dargestellt. Die Auftragszeit (ta) des Arbeitsganges „Stanzen“ wird durch die Eingaben im grünen Feld (Hübe pro Minute) präzise ermittelt.
Im unteren Teil können Werkzeugverschleiß – und Amortisationskosten berechnet werden.

Über die Laufzeit hinweg können zu erwartende Preissteigerungen und anfallende Savings kalkulatorisch berücksichtigt werden.Der Deckungsbeitrag wird als Summe sowie als Prozentwert pro Jahr ausgewiesen. Der Verlauf wird grafisch dargestellt.

Der Kalkulationsausdruck ist gegliedert nach:

  1. Materialkosten
  2. Fertigungskosten
  3. V+V und Gewinnzuschläge…

Die nach dem Prinzip der Zuschlagskalkulation und Deckungsbeitragskalkulation ermittelten Kosten und Preise werden in den rechten Spalten als Parallelkalkulation dargestellt. Im unteren Bereich des Kalkulationsausdrucks werden die wichtigsten betriebswirtschaftlichen Kennziffern (Deckungsbeitrag / h, Gesamtdeckungsbeitrag …) ausgewiesen.

Veröffentlichung Industrieanzeiger „Clever kalkulieren und Gewinne steigern“.

In der Zeitschrift „Maschinenmarkt“, erfolgte eine Veröffentlichung unter dem Titel: „Permanenter Preisdruck verlangt nach präziserer Kalkulation“.

CalcStar

Nutzen Sie jetzt unser Kontaktformular und fordern Sie unverbindlich weitere Informationen oder eine Demo an: